Komplementäre Therapie

Der Körper

Sich ständig und schnell verändernde Lebens- und Umweltbedingungen fordern den Organismus.

Vitamine, Mineralien, Aminosäuren, Fettsäuren und Enzyme sind wesentlich für die Bildung von Körperzellen und Hormonen, für den Stoffwechsel und für unser körperliches und seelisches Gleichgewicht zuständig.

Durch falsche Ernährung, Medikamente oder erhöhten Bedarf in verschiedenen Belastungssituationen besteht oft ein Mangel an diese Substanzen.

Der Organismus ist dann nicht mehr in der Lage mit vermehrt entstehenden freien Radikalen fertig zu werden. 


Die Mikronährstoffe

Zeitweise benötigt der Körper orthomolekulare Unterstützung, bis er wieder selbst (z.B. durch eine homöopathische Therapie) in der Lage ist, aufgetretene Schäden ordnungsgemäß zu reparieren.

Molekularmedizin heißt den Mangel in der Zelle zu behandeln. Auf diese Weise fördert diese Medizin alle Prozesse der Selbstheilung effektiv. 

Vor der Therapie steht immer eine Laboruntersuchung, um einen evtl. Mangel im Blut kenntlich zu machen.