Schulmedizin

Besonders die Intensiv- und Notfallmedizin ist eine unverzichtbare Disziplin innerhalb der heutigen Medizin und leistet Außergewöhnliches.

 

Für den Behandlungsverlauf und das Outcome des Patienten ist die Reaktionsfähigkeit des Organismus mit entscheidend.

 

Die Reaktionsfähigkeit (die Aktivierung der Immun- oder Lebenskraft) kann durch eine homöopathisch begleitende Therapie auch in schwierigen Fällen positiv unterstützt werden.


Neben der

wissenschaftlich orientierten Schulmedizin ist eine komplementäre Therapie ein großer, oft nicht genutzter, Gewinn für jeden Patienten.  

ScHULMEDIZIN

ist in vielen Bereichen unersetzlich. Medizinisches Fachpersonal ist meist offen für eine homöopathische Therapie, die die Selbstheilungskräfte der Patienten unterstützt und den Klinikaufenthalt somit verkürzen kann. Oft kann sie auch Begleit- erscheinungen notwendiger Therapien, etwa die einer Strahlentherapie oder Chemo-therapie bei onkologischen Patienten lindern.

DIe Homöopathie

und die Schulmedizin konkurrieren in der Praxis nicht miteinander, sie ergänzen sich zum Wohle des kleinen und großen Patienten.

 

Deshalb ist mir eine enge inter- disziplinäre Zusammenarbeit und ein reger Austausch sehr wichtig.


Bleibt der Wunsch, dass es im deutschsprachigen Raum immer mehr medizinisches Fachpersonal in Praxis und Klinik gibt, welches der Klassischen Homöopathie wohlwollend gegenübersteht und den Mut hat, auf nicht etablierten Wegen Erfahrungen zu machen.